Lesen Sie weiter

Leck am Reaktor abgedichtet

Die Arbeiter in der Atomruine Fukushima haben einen Kabelschacht abdichten können, durch den tagelang radoaktives Wasser ins Meer gelaufen war. Das berichtet der japanische Kraftwerksbetreiber Tepco. Das Wasser, das aus dem Leck gesprudelt war, stammt nach Einschätzung von Tepco aus Reaktor 2, in dem es eine Kernschmelze gegeben hat. Das Wasser sammelte
  • 380 Leser

56 % noch nicht gelesen!