Sammelklage gegen Apple

Versteckte Datenspeicherung hat juristisches Nachspiel
Die versteckte Speicherung von Nutzerdaten hat für Apple juristische Konsequenzen: Zwei Kunden haben vor einem US-Gericht in Tampa (US-Staat Florida) Sammelklage gegen den Hersteller von iPhone und iPad eingereicht. Laut der Klageschrift vom 22. April fordern sie, dass Apple die Sammlung von Ortungsdaten beendet. Auch wollen sie den Kaufpreis erstattet, weil sie in Kenntnis der Datenspeicherung die Produkte nicht gekauft hätten. Zwei US-Politiker fordern Apple und Google auf, Informationen über die Ortsdaten zu liefern, die von Mobiltelefonen aufgezeichnet werden. dpa/dapd
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: