Betonplatte zwingt ICE zu Notbremsung

Unbekannte haben am Montagabend eine Betonplatte auf die ICE-Strecke Freiburg-Offenburg gelegt und einen Zug zur Notbremsung gezwungen. Die Strecke musste gut drei Stunden gesperrt werden, teilte die Polizei gestern mit. Die 400 Passagiere mussten etwa zwei Stunden ausharren, bevor sie auf freier Strecke in einen Ersatzzug umsteigen konnten. Verletzt wurde niemand. Der ICE wurde leicht beschädigt. Die Bundespolizei hat derzeit noch keine konkreten Hinweise auf den oder die Täter. Die Unbekannten hatten bei Köndringen im Kreis Emmendingen eine etwa 30 mal 40 Zentimeter große Abdeckplatte aus Beton auf die Gleise gelegt. 'So etwas liegt üblicherweise
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: