EU-Hilfe für Griechenland: Einigung naht

Im Ringen um die Rettung Griechenlands naht innerhalb der EU ein Durchbruch. Es gebe noch Uneinigkeit zwischen Deutschland und anderen Ländern über die Beteiligung der Privatwirtschaft, sagte EU-Währungskommissar Olli Rehn. 'Wir sind aber nicht so weit von einer Lösung entfernt, wie manche meinen.' Gestern berieten die EU-Finanzminister. Umstritten ist vor allem die Art und Weise, wie private Gläubiger - also Banken und Versicherungen - beteiligt werden sollen. 'Wir werden alle Optionen durchspielen', sagte der Vorsitzende der Ministerrunde, Luxemburgs Premier Jean-Claude Juncker. Vor allem Deutschland fordert, private Gläubiger zur Kasse
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: