15-Jähriger gesteht Tötung seines Vaters

Ermittler suchen nach Motiv für grausame Bluttat in Schleswig-Holstein
Ein 15-Jähriger hat gestern gestanden, seinen 39 Jahre alten Vater in Neumünster (Schleswig-Holstein) umgebracht zu haben. Allerdings fehle noch ein schlüssiges Motiv, teilte die Staatsanwaltschaft Kiel mit. Deshalb werde weiter ermittelt. Sohn und Vater lebten allein in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses. In einer der Wohnungen hatten Beamte die Leiche des 39-jährigen Vaters in der Nacht zum Samstag gefunden. Gegen den Sohn erging Haftbefehl wegen Mordverdachts. Er kam in die Jugendarrestanstalt Schleswig. Der Vater ist dem Obduktionsbericht zufolge durch massive Gewalteinwirkung gestorben. 'Wir machen keine Angaben zum Tatgeschehen,
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: