Lesen Sie weiter

14-Jähriger stirbt bei Protesten

Weitere schwere Ausschreitungen in Tunesien
Bei gewaltsamen Protesten gegen die tunesische Übergangsregierung haben Soldaten versehentlich einen Jugendlichen getötet. Der 14-Jährige sei von einem Querschläger getroffen worden, berichteten Augenzeugen in der Stadt Sidi Bouzid. Er erlag wenig später seiner schweren Schussverletzung. Die Kleinstadt Sidi Bouzid gilt als Ursprungsort des Arabischen
  • 328 Leser

40 % noch nicht gelesen!