Lesen Sie weiter

Attentäter hatte 'weitergehende Pläne'

Die Anschläge in Norwegen vom 22. Juli hätten noch weitaus folgenschwerer ausgehen können. Wie am Wochenende nach einem zehnstündigen Verhör bekannt wurde, hatte der Attentäter Anders Behring Breivik laut Polizei 'weitergehende Pläne', nämlich neben dem Osloer Regierungsviertel und dem Jugendlager auf der Insel Utøya noch andere Ziele anzugreifen.
  • 324 Leser

70 % noch nicht gelesen!