Archäologie in der Nordsee

Der Meeresgrund der deutschen Nordsee außerhalb der Zwölf-Meilen-Zone soll erstmals systematisch archäologisch untersucht werden. Den Auftrag dafür habe die Bundesregierung an das Deutsche Schiffahrtsmuseum in Bremerhaven vergeben haben, berichtete Radio Bremen. Der Meeresboden wird mit Spezialgeräten abgetastet, auch ein Taucher wirde für dieses Projekt eingestellt. Experten vermuten auf dem Meeresgrund historische Wracks und Reste menschlicher Siedlungen, die gut konserviert sein könnten. 'Der Bereich der Nordsee war zur mittleren Steinzeit festes Land. Er war besiedelt. Menschen haben das Land durchstreift und ihre Hinterlassenschaften
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: