Doppel Steger/Baum schon draußen

Trotz Schlafproblemen und Terminhatz: Timo Boll hat bei der Tischtennis-EM in Danzig die ersten beiden Hürden auf dem Weg zum 15. EM-Titel genommen. Der Rekordeuropameister arbeitete sich einen Tag nach dem Triumph mit der Mannschaft mit zwei teilweise mühsamen Siegen in die dritte Einzelrunde. Am Abend setzte sich der deutsche Ausnahmespieler mit 4:2 gegen den Weißrussen Pawel Platonow durch, zuvor hatte der Titelverteidiger einen 4:0-Pflichtsieg gegen Marios Yiangou (Zypern) eingefahren. Beide Male hatte der Top-Favorit allerdings Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden. Boll führte das ein wenig auf den Gold-Umtrunk am Vorabend zurück. 'Ich
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: