IG Metall will bei Rente mit 67 mehr Flexibilität

Die IG Metall will flexible Übergänge in den Ruhestand und lehnt entschieden eine starre Rente mit 67 ab. Einen entsprechenden Antrag beschloss gestern in Rheinstetten (Kreis Karlsruhe) der Gewerkschaftstag. Um den Lebensstandard im Alter zu sichern und Altersarmut zu vermeiden, müsse die gesetzliche Rentenversicherung zur Erwerbstätigenversicherung erweitert werden, die schrittweise alle Erwerbstätigen, Selbstständige, Freiberufler, Beamte und Parlamentarier einbezieht. Versicherte sollen entlastet, Arbeitgeber wieder mehr zur Finanzierung herangezogen werden. 'Derzeit machen sich Arbeitgeber einen schlanken Fuß', sagte IG-Metall-Vorstand
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: