Blackberry kämpft weiter

Nach einem tagelangen Ausfall der Internetdienste auf seinen Blackberry-Smartphones kämpft der Hersteller mit einem Daten-Rückstau bei seinen Kunden. Sämtliche Dienste liefen seit dem Donnerstagmorgen in Europa, Afrika, im Nahen Osten und Indien erheblich verbessert, teilte das Unternehmen Research in Motion (Rim) auf seiner deutschen Internetseite mit. Das Unternehmen machte keine Angaben dazu, wann die Probleme komplett behoben sein würden und wieviele Kunden betroffen sind. Um den Blackberry, der vor allem von Geschäftsleuten genutzt wird, steht es derzeit ohnehin nicht zum Besten: Konkurrenten wie das iPhone von Apple und Smartphones
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel