Lesen Sie weiter

Ministerin will Bares zahlen

Schröder verteidigt Betreuungsgeld - Eltern entscheiden
Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) hat die geplante Barauszahlung des umstrittenen Betreuungsgeldes gegen Kritik verteidigt. Eltern, die ihr Kind nicht in eine Kita schicken wollten, sollten eine Barzahlung bekommen, 'die sie so verwenden können, wie sie es möchten'. Dafür erhielten andere Eltern 'mit dem Kita-Platz eine Sachleistung'.
  • 454 Leser

37 % noch nicht gelesen!