NOTIZEN vom 10. Dezember

Tepco-Chef hat Krebs Der ehemalige Leiter des japanischen Atomkraftwerks Fukushima Daiichi hat Krebs. Allerdings gehen seine Ärzte nicht von einem Zusammenhang mit der Atomkatastrophe aus. Masao Yoshida leitete nach dem Unglück die Rettungsarbeiten zur Stabilisierung der havarierten Reaktoren. Er soll mit 70 Milisievert eine hohe, aber keine lebensbedrohliche Strahelndosis abbekommen haben. Am 1. Dezember gab er seinen Posten auf. Polizei unsensibel? Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat eine bessere Ausbildung der Polizei in Deutschland gefordert. Rassistische, homophobe und andere Übergriffe würden nicht hinreichend untersucht
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: