KOMMENTAR · ENBW: Abgekartetes Spiel

Hätte, wäre, würde. . . Alles Barmen hilft nicht. Die schon ordnungspolitisch falsche Entscheidung der alten Landesregierung, die ENBW-Anteile den Franzosen abzukaufen, kann nicht zurückgedreht werden. Die Frage aber, was der Milliarden-Deal insgesamt kostet, hängt nicht zuletzt davon ab, wie das Land als neuer Eigentümer seine Rolle begreift. Wer Grün-Rot in den vergangenen Wochen agieren sah, hat Grund, skeptisch zu sein. Man kann es ziemlich unverfroren nennen, wie die Regierung zu ihrem Plazet zur zweifellos nötigen Kapitalerhöhung gelangte: Vordergründig wurde es verbunden mit der Forderung nach der längst erfolgten Vorlage einer
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: