Innenminister streben einmütig NPD-Verbot an

Die Innenminister von Bund und Ländern streben einmütig ein Verbot der rechtsextremen NPD an. 'In dem Ziel sind wir uns einig', sagte der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, der hessische Ressortchef Boris Rhein (CDU), zum Abschluss der zweitägigen Beratungen. Eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe soll einen Kriterienkatalog für ein erfolgreiches Vorgehen zusammen zu stellen. Die Innenminister beschlossen auch die Aufnahme weiterer 900 Flüchtlinge in einem 'Resettlement-Programm'. Deutschland werde in den nächsten drei Jahren jeweils 300 Flüchtlinge in Zusammenarbeit mit dem UN-Flüchtlingshilfswerk aufnehmen. Viele von ihnen säßen in nordafrikanischen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: