Päckchen in Rom explodiert

Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Brief an Ackermann
Nach dem Anschlagsversuch auf den Chef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, sind in Deutschland keine weiteren Briefbomben gefunden worden. Die Bundesanwaltschaft hat gestern die Ermittlungen übernommen. In Rom explodierte gestern ein Päckchen in der Filiale einer staatlichen Schuldeneintreibungsgesellschaft. Der Direktor wurde schwer verletzt, er verlor einen Finger. Die linksanarchistische FAI bekannte sich zu dem Anschlag - wie zuvor auch im Fall Ackermann. Die italienische Terrorgruppe hatte insgesamt 'drei Explosionen' angekündigt. dpa/dapd
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: