Daimler will klare Regeln gegen Korruption

Im Kampf gegen Korruption will der Autobauer Daimler das ausufernde Regelwerk für seine Beschäftigten lichten. 'Ich hoffe, dass wir dann ein Kompendium haben werden, das weniger Regeln, aber dafür mehr Hilfestellung und Rat bieten wird', sagte Daimler-Vorstand Christine Hohmann-Dennhardt dem 'Handelsblatt'. Daimlers aktueller Verhaltenskodex - eine Art Knigge gegen Korruption - umfasst dem Blatt zufolge gut 1400 Regeln. Mit einem zu umfangreichen Regelwerk schaffe das Unternehmen nur ein Gestrüpp von Vorschriften, die die Mitarbeiter gar nicht mehr überschauen könnten. Die Managerin leitet seit zehn Monaten das neue Ressort Integrität und
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: