Ein Jahr Haft und eine Geldstrafe

Das Völkermord-Gesetz, das die französische Nationalversammlung verabschiedet hat, sieht bis zu ein Jahr Haft und eine Geldstrafe von 45 000 Euro für das Leugnen eines gesetzlich anerkannten Völkermordes vor. Dazu zählt das Massaker an den Armeniern in der Türkei während des Ersten Weltkriegs, das in Frankreich seit 2001 als Völkermord anerkannt ist. Der Senat muss dem Gesetz noch zustimmen. Armenien und ein Großteil der internationalen Wissenschaft gehen von 1,5 Millionen Toten aus. Die Türkei weist den Vorwurf des Völkermordes zurück, setzt die Zahl der Opfer mit 500 000 niedriger an und argumentiert, eine ähnlich große Zahl muslimischer
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: