Weniger Tote auf den Straßen im Land

Weniger Verkehrstote in Baden-Württemberg: Von Januar bis Ende November 2011 sind bei Unfällen auf den Straßen des Landes 447 Menschen ums Leben gekommen, teilte Innenminister Reinhold Gall (SPD) mit. Dies sei ein historischer Tiefstand und laufe dem Bundestrend entgegen. Doch gebe es immer noch zu viele Opfer, sagte Gall. Im gleichen Zeitraum 2010 waren 469 Unfalltote zu beklagen. Trotz des Rückgangs bei den tödlich Verunglückten nahm den Angaben zufolge die Zahl der Unfälle mit Verletzten zu. Bis November 2011 wurden 251 494 Unfälle gezählt - eine Zunahme um 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Anzahl der Unfälle mit
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: