Pole Dance will Anerkennung WegvomSchmuddelimage

Die Billard-Union ist es schon, der Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer auch - und jetzt versuchen es die Stangentänzer: der Deutsche Pole-Dance-Verband kämpft für die Aufnahme in den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Verbands-Präsidentin Jeannine Wilkerling wünscht sich, dass der bislang vor allem aus einschlägigen Etablissements bekannte Tanz-Sport als echte Disziplin anerkannt wird. 'Das ist unser Ziel auf lange Sicht, aber vor allem wollen wir aus der Schmuddelecke raus.' Konsequent: In den meisten Studios sind High Heels streng verboten - wegen der Sicherheit. Dass Pole Dance trotz aller Verbands-Bemühungen selbst in einfachen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: