Abkehr von Finanzmarktsteuer Minister Schäuble gibt Plan auf: Nicht durchsetzbar

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) gibt offenbar das Ziel auf, eine EU-weite Finanztransaktionssteuer zu erreichen. Diese Steuer sei nicht durchzusetzen, sagte Schäuble im SWR-Interview. Stattdessen wolle er sich jetzt für eine 'möglichst gleichwertige Alternative' einsetzen. Dies sei 'eine erweiterte Börsensteuer' auf bestimmte Börsengeschäfte. Gegen die bisher von Schäuble angestrebte Steuer, die alle Finanzmarktgeschäfte umfassen würde, sperren sich in der EU vor allem Großbritannien und Schweden. Auch der Koalitionspartner FDP hatte Schäubles Konzept abgelehnt.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel