Mann fährt seine Ehefrau absichtlich an

Ein 38-Jähriger soll seine getrennt lebende Ehefrau vor ihrem Haus in Laichingen (Alb-Donau-Kreis) absichtlich angefahren haben. Die 28-Jährige sowie ein 58-jähriger Passant wurden schwer verletzt. Rettungskräfte brachten die beiden in eine Ulmer Klinik. Die Polizei nahm den 38-Jährigen, der sich leicht verletzt hatte, noch am Tatort fest. Die Staatsanwaltschaft Ulm ermittelt gegen ihn wegen eines versuchten Tötungsdelikts und hat einen Haftbefehl beantragt. Das Familiengericht hatte dem Mann nach Angaben der Polizei untersagt, sich seiner Frau und den gemeinsamen Kindern zu nähern. Nachbarn wollen wissen, dass er gedroht habe, seine Frau
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel