Merkel lobt FDP-Haltung

Kanzlerin begrüßt Nein zu Schlecker-Transfergesellschaft
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Widerstand der FDP gegen eine Transfergesellschaft für Mitarbeiter des insolventen Schlecker-Konzerns begrüßt. Eine solche Gesellschaft sei ein 'Mittel aus der Zeit der Massenarbeitslosigkeit, als in Arbeitsämtern volle Flure waren', ließ sie Regierungssprecher Steffen Seibert erklären. Der Versuch, eine Transfergesellschaft für die 10 000 meist weiblichen Schlecker-Mitarbeiter zu gründen, um sie vor der Kündigung zu bewahren, war am Nein der FDP gescheitert, staatliche Kreditbürgschaften zu ermöglichen.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: