Brüsseler Busse und Bahn stehen seit Überfall still

Ein Mitarbeiter des Brüsseler Nahverkehrs (STIB) ist am Karsamstag von einem Mann erschlagen worden, als er einen Unfall aufnehmen wollte. Seitdem streiken die Fahrer von Bus, Tram und Metro. Sie verlangen mehr Sicherheit. Der Tote, Iliaz Tahiraj (56), war ein Supervisor. Sie nehmen im Auftrag der Verkehrsbetriebe Unfälle auf, eilen bei Ausfällen des Personals herbei - kurz, sie bringen den Nahverkehr in Belgiens Hauptstadt wieder ans Rollen, wenn er stockt. Tahiraj hatte am Samstag den Unfall zwischen einem Bus und einem Auto aufnehmen wollen. Ein 26-jähriger Bekannter des Autofahrers - wie dieser alkoholisiert - streckte ihn mit einem Faustschlag
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: