Kuntz im Gegenwind

Kaiserslautern plant für die Zweite Liga
Als das letzte Fünkchen Hoffnung erloschen war, nahm Stefan Kuntz seine Roten Teufel für die Abschiedstour in der Fußball-Bundesliga in die Pflicht. 'Wir werden jetzt genau hinschauen, wer in dieser schweren Situation mitzieht und dabei hilft, dass sich der 1. FC Kaiserslautern nicht blamiert. Davon hängt ab, ob der personelle Schnitt im Sommer groß oder sehr groß ausfällt. Wir wollen uns anständig aus der Bundesliga verabschieden', redete der Vorstandschef des abgeschlagenen Tabellenletzten nach dem 1:2 gegen 1899 Hoffenheim Klartext. Nach 19 sieglosen Spielen in Serie glauben selbst die kühnsten Optimisten nicht mehr an den Klassenverbleib.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: