Sieg und Niederlage gegen Russland

Der fünfte Streich wollte ihnen dann doch nicht gelingen: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat sich am Sonntag in Ravensburg Rekordweltmeister Russland mit 2:3 (0:1, 2:0, 0:1, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen geschlagen geben müssen. Die Auswahl des Deutschen Eishockey Bundes hatte zuvor viermal nacheinander die Sbornaja bezwungen - zuletzt am Samstag in Freiburg mit 4:3. Russland kam im Revanchespiel in der regulären Spielzeit durch Wadim Schipatschew (20. Minute) und Denis Abdullin (43.) zu Toren. Für Deutschland trafen John Tripp (22.) und Felix Schütz (40.). Nach einer torlosen Verlängerung entschied abermals Abdullin im Penaltyschießen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: