Zur Person und zum Thema

Jörg Kinzig (49) ist seit 2005 als Professor für Strafrecht und Kriminologie an der Uni Tübingen tätig. Seit 2011 ist er dort Leiter des Instituts für Kriminologie. Der gebürtige Mannheimer hat bereits seine Dissertation zum Thema Sicherungsverwahrung verfasst und gilt als profilierter Kritiker der deutschen Praxis. Der Gesetzentwurf zur Reform der Sicherungsverwahrung ist vom Kabinett der schwarz-gelben Bundesregierung Anfang März 2012 beschlossen worden. Er sieht deutlich verbesserte Therapieangebote vor, außerdem muss sich die Verwahrung deutlich von der regulären Strafhaft unterscheiden. Beide Vorgaben hatte das Bundesverfassungsgericht
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: