NOTIZEN vom 21. April

Reederei: Keine Waffen Die Reederei des deutschen Frachters 'Atlantic Cruiser' hat Berichten widersprochen, das Schiff habe Waffen für Syrien geladen. Es seien 31 Tonnen seismographischer Sprengkapseln an Bord, die für die Suche nach Öl und Gas im Gestein verwendet werden. Die 'Atlantic Cruiser' habe freiwillig den türkischen Hafen Iskenderun angelaufen, weil die syrische Opposition mit der Zerstörung des Schiffs gedroht habe. Ex-Präsident flieht Der gestürzte malische Präsident Amadou Toumani Touré ist mit seiner Familie und mehreren Leibwächtern in den Senegal geflüchtet. Soldaten sollen ihn zunächst an der Ausreise gehindert haben,
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: