Kiloweise Sprengstoff gesammelt

Die Polizei hat bei einem möglichen Rechtsextremen im Harz mehrere Kilogramm Sprengstoff entdeckt. Der 25-Jährige Sachsen-Anhalter gab an, Munition aus dem Zweiten Weltkrieg gesammelt und auseinandergebaut zu haben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Magdeburg mit. Auf die Spur des Mannes waren die Ermittler am Mittwoch gekommen, als auf einem ehemaligen Deponie-Gelände bei Thale Sprengstoffe und Reste einer Panzergranate gefunden wurden. In einer ersten Meldung der Polizei war von 1,5 Kilogramm TNT und 1,5 Kilogramm Schwarzpulver die Rede. Die Polizei durchsuchte daraufhin das Wohnhaus des 25-Jährigen und die angrenzende Ex-Deponie
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: