Lehrer pochen auf Leistung

Wird im Unterricht zu wenig Leistung gefordert, leiden nach Ansicht des Lehrerverbandes VBE vor allem schwächere Schüler darunter. 'Leistungen von Schülern einzufordern ist weder unpädagogisch noch unmenschlich', sagte Michael Gomolzig vom Verband Bildung und Erziehung Baden-Württemberg. 'Im Gegenteil: eine schulische Leistung zu erbringen, sollte motivierend und persönlichkeitsstärkend sein.' Ein Unterricht, der Leistungsanforderungen vernachlässige, begünstige die leistungsorientierteren Schüler. Lustlose und schwächere Jungen und Mädchen würden dagegen benachteiligt. Besitze eine Schule keine Leistungsanforderung, werde sie ihrem
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: