Breivik-Opfer: Wir haben gewonnen, er hat verloren

Im Prozess gegen den norwegischen Massenmörder Anders Behring Breivik haben erstmals Überlebende ausgesagt, die sich trotz schwerer Verletzungen von der Insel Utøya aus in Sicherheit bringen konnten. Als einer der ersten berichtete im Zeugenstand des Osloer Gerichts der 21 Jahre alte Marius Hoft, wie er beim Massaker auf Utøya am 22. Juli letzten Jahres seinen besten Freund Andreas auf der Flucht vor dem Täter verlor. Er selbst überlebte das Blutbad, das 69 Todesopfer forderte, weil er sich an einer Felswand verstecken konnte. Frida Holm Skoglund (29) sagte mit leiser Stimme aus, wie sie sich trotz eines Beinschusses mit zahlreichen anderen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: