Lesen Sie weiter

NOTIZEN vom 18. Mai

Total schließt Gasleck Knapp zwei Monate nach dem Gasunfall in der Nordsee hat der Energiekonzern Total das Gasleck an der Plattform 'Elgin' geschlossen. Es trete kein Gas mehr aus. Das Unternehmen hat unter hohem Druck schweren Schlamm durch ein Rohr in das undichte Bohrloch gepresst. Der 'Top Kill'-Einsatz dauerte zwölf Stunden. An ISS angedockt Eine
  • 361 Leser

81 % noch nicht gelesen!