Schwere Erdbeben in Italien

Italien wurde schon oft von heftigen Erdstößen erschüttert. Einige schwere Erdbeben der vergangenen Jahre: 6. April 2009: Ein schweres Beben reißt in der mittelitalienischen Region Abruzzen mit ihrer Hauptstadt LAquila rund 300 Menschen in den Tod. Nach Stößen einer Stärke von mehr als 6 sind Zehntausende obdachlos. 31. Oktober 2002: Unter Erdstößen der Stärke 5,4 bricht das Gebäude der Grundschule in der Kleinstadt San Guiliano di Puglia zusammen. Unter den 30 Toten sind 27 Erstklässler und eine Lehrerin, die unter Beton begraben wurden. 26. September 1997: Ein Beben der Stärke 5,7 in den Apenninen-Regionen Umbrien und Marken beschädigt
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: