Aus für Opernehe droht

Drei Wochen vor der Entscheidung über die Zukunft der Rheinoper ist keine Lösung für die Rettung der Operngemeinschaft zwischen Düsseldorf und Duisburg in Sicht. Die Kulturausschüsse beider Städte suchten am Dienstag vergeblich nach Auswegen aus der Finanzkrise. Ein geplanter Appell beider Stadtgremien für den Erhalt scheiterte am Streit zwischen den Duisburger Fraktionen. Das hoch verschuldete Duisburg will die seit 1956 bestehende Operngemeinschaft mit Düsseldorf 2014 kündigen und dadurch jährlich sieben Millionen Euro einsparen. Damit wäre auch ein alleiniger Weiterbetrieb durch Düsseldorf schwierig. Unterdessen schwillt die Unterstützungswelle
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: