Lesen Sie weiter

Atomausstieg: ENBW klagt nicht

Die ENBW wird keine Verfassungsbeschwerde gegen den vorgezogenen Atomausstieg einlegen. Wie der Karlsruher Energieversorger gestern mitteilte, sieht er sich aufgrund der Eigentumsverhältnisse - mehr als 98 Prozent der ENBW-Anteile sind im Besitz der öffentlichen Hand - rechtlich dazu außerstande. Nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts
  • 388 Leser

62 % noch nicht gelesen!