Der Mond, der nicht zu Fuß erreichbar ist

Es war einmal ein Müller, der hatte drei Söhne. Jeden Tag halfen sie ihm von früh bis spät. Früh morgens fingen sie an und abends ließen sie sich nur noch in ihre Betten fallen und schliefen sofort ein. Nur der jüngste Sohn konnte nicht schlafen. Er hatte so viele Fragen. In der Nacht sah er aus seinem Fenster und sah den Mond so rund und schön. Jede Nacht lag er da und träumte davon, später, wenn er groß wäre, einmal den Mond zu besuchen. Die Jahre vergingen und der Sohn wurde immer älter. Eines Tages sagte er zu seinem Vater: "Vater ich will nicht mehr hier bleiben, ich will in die Welt ziehen und etwas erleben." Der Vater war erstaunt
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: