Weiter Mängel bei der Vorsorge

Das Umweltbundesamt bemängelt zehn Jahre nach der Flut den Katastrophenschutz. Zwar seien an der Elbe bei Lenzen im Land Brandenburg und unterhalb von Aken (Sachsen-Anhalt) Deichrückverlegungen erfolgt. Diese Vorhaben reichten aber nicht aus. Flüsse bräuchten mehr Raum, um sich bei Hochwasser auf natürliche Art ausbreiten zu können. Dazu müssten noch mehr Deiche zurückverlegt werden, um ehemalige Auen wieder mit dem Fluss zu verbinden. Der Verlust an solchen Ebenen als natürliche Überschwemmungsgebiete sei eine wesentliche Ursache für die Schwere der Schäden 2002 gewesen. In vielen ehemaligen Flutungsgebieten befänden sich Städte,
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: