Ziel: Nummer drei in Deutschland

Der künftige Flughafen Berlin Brandenburg, der den Beinamen Willy Brandt trägt, soll mit einer Kapazität von 27 Millionen Passagieren die Nummer drei in Deutschland hinter Frankfurt und München werden. Der Ausbau auf bis zu 45 Millionen Passagiere jährlich ist genehmigt. Der Neubau an der Berliner Stadtgrenze - im brandenburgischen Schönefeld - ersetzt die bestehenden Airports in Tegel und Schönefeld sowie den geschlossenen Flughafen Tempelhof. Bauherr ist neben den Ländern Berlin und Brandenburg der Bund. Der Aufsichtsrat um Berlins Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD), Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD)
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: