Lesen Sie weiter

Blutspur auf Hose belastet NSU im Fall Kiesewetter

Bei der Aufklärung des Mordes an der Polizistin Michèle Kiesewetter sind die Ermittler nach einem 'Spiegel'-Bericht vorangekommen. Kriminaltechniker hätten auf einer Jogginghose, die in der Wohnung der Terrorzelle 'Nationalsozialistischer Untergrund' (NSU) in Zwickau sichergestellt worden war, Blutspuren gefunden. Diese gehörten nach einem DNA-Vergleich
  • 461 Leser

72 % noch nicht gelesen!