Skispringer bei Mixed-Premiere auf Platz vier

Die deutschen Skispringer haben bei der Weltcup-Premiere des neuen Mixed-Wettbewerbs den erhofften Podestplatz knapp verpasst. Zum Auftakt des Weltmeisterschafts-Winters landete das gemischte Team aus Richard Freitag (Aue), Severin Freund (Rastbüchl), Ulrike Gräßler (Klingenthal) und Carina Vogt (Degenfeld) im norwegischen Lillehammer auf dem vierten Rang. Der Sieg auf der kleinen Olympiaschanze von 1994 ging an Gastgeber Norwegen vor Japan und Italien. Schneeregen und schwierige Windverhältnisse verhinderten ein besseres Resultat des Quartetts des Deutschen Skiverbandes (DSV). Pech hatte allen voran Carina Vogt: Die 20-Jährige stürzte auf
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: