Stoiber fordert mehr Einsatz gegen Bürokratie

"Mehr, stärker und früher" sollen die Wirtschaftsverbände in Brüssel Stellung beziehen, wenn in der Europäischen Union neue Richtlinien und Regelungen beraten werden. Das forderte Edmund Stoiber, Anti-Bürokratie-Beauftragter der EU, gestern in Ulm. Bisher passiere da zu wenig, kritisierte Stoiber auf einer Veranstaltung von CDU-Landtagsfraktion und Regionalforum Wirtschaft. Beispiel Glühbirnen-Verbot: Hinterher seien die Klagen laut gewesen - doch als die Angelegenheit noch in EU-Kommission und EU-Parlament beraten wurde, sei dies öffentlich kaum wahrgenommen worden. Ein frühzeitiges Eingreifen von Kammern und Verbänden in Beratungen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: