Land hält 51 Prozent an Fördereinrichtung

Die Medien- und Filmgesellschaft (MFG) Baden-Württemberg wurde 1995 ins Leben gerufen. Noch heute wird sie von den Gründungsgeschäftsführern Gabriele Röthemeyer (Filmförderung) und Klaus Haasis (Medienentwicklung) geleitet. Das Land hält an der Gesellschaft 51 Prozent, der SWR 49 Prozent. 1999 trat das ZDF als Kooperationspartner hinzu. Für die Filmförderung stehen 13 Millionen Euro im Jahr zur Verfügung, für die Medienentwicklung mehr als sechs Millionen. Die grün-rote Landesregierung hat sich vorgenommen, heißt es im Koalitionsvertrag, "mit konsequenter Filmförderung auf die Siegerstraße" zu gelangen. Der Schwerpunkt soll finanziell
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: