Großes Medienecho und Twitter-Tipps von Boris Becker

Die Nachricht von der Trennung des Glamour-Paares, das aus den Niederlanden stammt, beherrschte auch dort die Schlagzeilen. "Rot für Rafael", titelte die Boulevardzeitung "De Telegraaf". Und die liberale Tageszeitung nrc.next kommentierte: "Die Firma Van der Vaart trennt sich." Der niederländische Fußball-Nationalspieler will mit der Trennung professionell umgehen und rasch an die gewohnten Leistungen beim Hamburger SV anknüpfen, ließ er gestern wissen. "Ich kann nur versprechen, dass ich alles geben werde, um für meinen Verein Top-Leistungen abzuliefern. Die Fans werden den alten Rafael sehen. Auch wenn ich private Probleme habe", sagte
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: