KOMMENTAR · ORGANSPENDE: Eine Frage des Vertrauens

Man wird den Verdacht nicht los, dass beim Thema Organspende das Pferd von hinten aufgezäumt wurde: Weil der Bedarf an Spendeorganen so groß, die Spendebereitschaft aber dürftig ist, werden seit dem vergangenen Jahr Krankenversicherte aufgefordert, sich regelmäßig zu einer Organspende zu äußern. Die Absicht des neuen Gesetzes ist klar: Es soll die Spendenbereitschaft in Deutschland steigern. Doch die Rechnung geht nicht auf. Es fehlt das Vertrauen. Zu viele Missstände wurden in den vergangenen Jahren unter den Teppich gekehrt. Der Betrug am Klinikum Leipzig ist nur ein Fall, vermutlich aber nicht der letzte. Ein vollständiger Überblick
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: