FDP-Chef Rösler denkt nicht an Rücktritt

Vor dem Dreikönigstreffen der FDP hat Parteichef Philipp Rösler Spekulationen um einen möglichen Rücktritt zurückgewiesen. Die Frage eines Verzichts auf das Parteiamt habe er sich "nie gestellt", sagte er. Der schleswig-holsteinische FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki attestierte seiner Partei dagegen eine existenzielle Krise und bemängelte Röslers Erscheinungsbild. CSU-Chef Horst Seehofer schloss eine schwarz-grüne Koalition nach der Bundestagswahl nicht aus, falls die FDP "nicht zur Verfügung stehen sollte". Unterdessen hat Baden-Württembergs FDP-Landeschefin Birgit Homburger wenige Tage vor dem Dreikönigstreffen in Stuttgart ihre
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel