Chávez leidet an Atemnot

Venezuelas Präsident soll am 10. Januar Amt antreten
Wenige Tage vor seiner Vereidigung zu einer weiteren Amtszeit hat sich der Gesundheitszustand des venezolanischen Staatschefs Hugo Chávez erneut verschlechtert. Er leide an Atemnot aufgrund einer "schweren Lungenentzündung" nach seiner vierten Krebsoperation, teilte der venezolanische Informationsminister Ernesto Villegas mit. Er warnte die Bevölkerung, die Opposition betreibe einen "psychologischen Gerüchtekrieg" um den Gesundheitszustand des Präsidenten. Chávez wird in Havanna behandelt. Sollte er sein Amt nicht am 10. Januar antreten, müssen in Venezuela Neuwahlen stattfinden.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: