Bahn weist Kritik am Vorgehen bei S 21 zurück

Die Deutsche Bahn weist die Kritik an ihrer Informationspolitik beim Bahnprojekt Stuttgart 21 zurück. Verkehrsminister Winfried Hermann hatte die Bahn in einem Brief aufgefordert "umfassende, schriftliche Informationen" zu den Gründen für die jüngsten Kostensteigerungen von mindestens 1,1 Milliarden Euro vorzulegen. Andernfalls sei die für den 21. Januar terminierte Sitzung des "Lenkungskreises" der Projektpartner Bahn, Land, Stadt und Region Stuttgart nicht sinnvoll. Die Bahn weist nun darauf hin, dass sie keine Detailinformationen herausgeben kann, bevor der Aufsichtsrat die Kostensteigerung nicht abgesegnet hat. "Das fordert das Aktienrecht"
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: