"Nicht mit offenen Karten" Wolfsburg: Schuster bezichtigt Allofs der Lüge

Bernd Schuster hat schwere Vorwürfe gegen Wolfsburgs Geschäftsführer Klaus Allofs erhoben. Auf die Frage, ob Allofs ihn bei der Trainersuche für den Fußball-Bundesligisten belogen habe, sagte Schuster: "Ja, im Nachhinein muss ich sagen, dass dort nicht mit offenen Karten gespielt wurde." Allofs wies die Vorwürfe zurück. "Wir haben uns bei der Trainersuche korrekt verhalten", sagte er gestern im türkischen Belek. "Es ist normal, dass ein Verein parallel mit mehreren Kandidaten spricht." Schuster ist seit der Entlassung bei Besiktas Istanbul im März 2011 ohne Job.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: