Bischof Fürst hofft auf Erfolge im Dialogprozess

Bischof Gebhard Fürst setzt seine Hoffnung auf die Deutsche Bischofskonferenz, damit Bewegung in der Frage des Umgangs mit den wiederverheirateten Geschiedenen in der katholischen Kirche kommt. Mit diesem Thema des laufenden Dialog- und Erneuerungsprozesses beschäftige sich jetzt eine bischöfliche Arbeitsgruppe, sagte der Oberhirte der Diözese Rottenburg-Stuttgart beim Neujahrsempfang seines Bistums in Stuttgart. Mit dem Einbringen des Themas in die Bischofskonferenz habe er sein Versprechen eingelöst. Katholiken, die nach einer Scheidung wieder geheiratet haben, sind von den Sakramenten ausgeschlossen und haben auch Nachteile zu befürchten,
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: