KLASSISCH: Musik eines Verfolgten

Viele der von den Nazis als "entartet" gebrandmarkten bildenden Künstler zählen heute zur Klassischen Moderne, ihre Werke hängen in den berühmtesten Museen. Diese späte Gerechtigkeit wurde den meisten einst diffamierten Komponisten nicht im gleichen Maße zuteil. Das gilt insbesondere für den 1898 in Österreich-Ungarn geborenen und 1944 in Auschwitz-Birkenau ermordeten Viktor Ullmann. Sein 1940 kurz vor der Deportation nach Theresienstadt komponiertes Klavierkonzert op. 25, das der Pianist Herbert Schuch jetzt mit dem WDR Sinfonieorchester Köln unter Olari Elts für das Label OEHMS kongenial eingespielt hat, wartet bis heute darauf, in
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: